Kunststoff, Keramik, Metall, was geht denn eigentlich alles?

Mit Modernen 3D-Druckverfahren lassen sich komplexe Formen in unterschiedlichsten Materialien realisieren. Viele Unternehmen haben diese Vorteile noch nicht für sich erkannt.

Mit welchem Material 3D-Drucker auch arbeiten, das Prinzip ist immer das gleiche. Das digitale

3D-Modell wird digital in einzelne Schichten geschnitten. Diese werden in der additiven Fertigung vom

3D-Drucker schichtweise aufgebaut.

Mit diesem simplen Prinzip, lassen sich alle Materialen drucken, welche sich in eine druckbare Ausgangsform verarbeiten lassen, Pulver, Filamente, Granulate, Harze usw. und am Modell wieder zusammengesetzt werden können.

Unser Tipp:

Lösen Sie sich von den am Markt verfügbaren Materialien und definieren Sie zu erst, was sie genau brauchen.

Unsere Möglichkeiten:

Mit uns als Projektpartner unterstützen wir Sie von der Idee bis zur Serienfertigung mit additiven Fertigungstechnologien und entwickeln mit Instituten und Partnern das spezifische Ausgangsmaterial und den dazugehörigen 3D-Druckprozess.

Nutzen Sie Ihr Potenzial und laufen Sie nicht der Konkurrenz hinterher.

Generieren Sie eigene neue Innovationen.

Kontaktieren Sie uns...

3D iam AG

  • Facebook Social Icon

Roggenstrasse 3

4665 Oftringen

Strategie Beratung im 3D drucken

KONTAKT